02/24/2009

Weinbauverband Saale-Unstrut

Prickelndes von Saale und Unstrut Das mitteldeutsche Anbaugebiet präsentiert sich auf der ProWein in Düsseldorf

Auf der wichtigsten deutschen Fachmesse für Weine und Spirituosen ist der Weinbauverband Saale-Unstrut mit einem Gemeinschaftsstand in Halle 4 Stand 06 präsent. Vom 29. bis 31 . März 2009 stellen sich hier drei Winzerbetriebe am Gemeinschaftsstand des Weinbauverbandes Saale-Unstrut nicht das erste Mal dem internationalen Fachpublikum in Düsseldorf.
So haben das Weingut Frölich-Hake aus Roßbach, das Landesweingut Kloster Pforta GmbH wie auch die Naumburger Wein und Sekt Manufaktur schon mehrmals diese Chance genutzt und ihre Produkte dem direkten Vergleich mit denen anderer Qualitäts-Weinanbaugebiete dieser Welt ausgesetzt.
Auf dem Verkostungstisch stehen dabei vorwiegend trocken ausgebaute gebietstypische Weine. Trotz der Rebsortenvielfalt an Saale-Unstrut hat aber jeder einen Weißen oder Grauen Burgunder im Gepäck, die individuell flankiert werden von jungen fruchtigen Müller-Thurgau und Bacchus Weinen, fehlen darf natürlich auch ein spritziger Riesling nicht.
Bei den Roten sind es mit Blauer Zweigelt, Dornfelder, Portugieser und Spätburgunder die vier gängigen Vertreter. Volker Frölich vom Weingut Frölich-Hake bringt bislang die größte Düsseldorfer Messeerfahrung mit, seit 2004 beteiligt er sich an dem Gemeinschaftsstand. Ausgefallen für Saale-Unstrut sind die Cuveé, mit welchen das Landesweingut Kloster Pforta GmbH unter den Namen „Sonnenfänger“ und „Traubenräuber“ dem Fachpublikum aufwartet. Die Naumburger Wein und Sekt Manufaktur hingegen hat mit einem „Roten Ritter“ eine neue Produktlinie zu bieten. Dahinter steht ein Wein vom Weischützer Rittergut, das seit einem Jahr unter der Ägide der Naumburger steht.

Die VDP-Güter Lützkendorf und Pawis finden sich traditionsgemäß am Gemeinschaftsstand der Prädikatsweingüter. Die Winzervereinigung Freyburg eG hat in diesem Jahr erstmals ihren langjährigen Messestandplatz gewechselt und präsentiert sich nun ebenfalls in Halle 4. Der größte Trauben verarbeitende Betrieb an Saale-Unstrut pflegt schon seit einem Jahrzehnt mit einem eigenen Stand in Düsseldorf die Kontakte zu den Fachbesuchern.

Zu einer prickelnden Veranstaltung lädt der Weinbauverband am Dienstag, 31. März 2009, 11.30 Uhr an seinen Gemeinschaftsstand. Die Verkostung vereint diesmal ausgesuchte Winzersekte von Saale und Unstrut unter dem Motto "Sinnlich prickelndes Genussvergnügen von Saale-Unstrut". Die Fachbesucher können sich davon überzeugen, dass sich die hiesigen Winzer mittlerweile neben den Stillweinen erfolgreich auch der Sektbereitung zugewandt haben. So können sich die feinperligen Tropfen mit der zweiten Gärung durchaus mit anderen deutschen Winzersekten messen.